Gratis bloggen bei
myblog.de

Welcome

Hallo und herzlich Willkommen hier auf The-Way-I-Am, meinem Tagebuchblog, wo alles drauf kommt, was ich so schreibe und natürlich viel über mich. Viel Spaß wünsche ich.
Stephen

Main

-Reload -G-Book -About -Links -Archiv

'bout Me

-Infos -Favorites -Stories

The End

Zum Ende noch das Wichtigste
-Best Friends

Schule und mehr

Guten Abend, alle zusammen. Ich blogge denn auch mal wieder. Die Ferien sind leider zuende, auch wenn "meine" Ferien erst morgen zuende gehen. Denn ich hab seit dem letzten Sonntag in den Ferien (vor 13 Tagen) sturmfreie Bude, denn Jutta und Alfred sind in Ägypten, in den Flitterwochen. Ich komm erstaunlich gut klar, könnte mich glatt dran gewöhnen
Dann bin ich ja jetzt in der Stufe 11. Ich find das System, nur noch Kurse, keine Klassen und dementsprechend kein fester Klassenraum mehr, voll geil, das ist echt schön, nicht den ganzen Tag die gleichen Leute neben sich zu haben...auch wenn ich gerne mehr Kurse mit Marcel, Olli und Richard hätte. Aber naja. Ich komm bisher auch ganz gut klar und spanisch (neu gewählt) macht sogar Spaß. Also noch bin ich zuversichtlich, was das Schuljahr betrifft .
Ansonsten ist nicht soo viel wichtiges bei mir passiert. Das letzte Wochenende war größtenteils recht Scheiße, aber ist jetzt auch egal. Dann noch ein wichtiger Punkt: Julie war hier. Jetzt wird keiner (außer Laura und Immi) wissen, wer Julie ist: Mit dem Mädel hab ich die ersten beiden Schuljahre meines Lebens verbracht, dann ist sie leider nach Spanien gezogen und ich hab sie am Samstagabend das erste Mal nach neun Jahren wiedergesehen. Zusammen mit Manuel und Ricarda waren wir was trinken und Manuel hat recht schnell gemerkt, dass Julie sehr direkt ist und seine Auffassungen von Sex und Sportverletzungen nicht teilt (wie übrigens kaum ein Mensch). Wir haben Julie dann noch unsere alte Grundschule gezeigt und Manuel nach hause gebracht (Ricarda hatte sich vorher schon abgesetzt). Ich hab Julie dann noch zu ihren Großeltern, wo sie geschlafen hat, gebracht. Wir haben noch echt super geredet, das war cool.
Am Montag haben wir uns dann nochmal getroffen, zusammen mit Alex M. Er ist nämlich (Halb)Spanier und, als er gehört hat, wo Julie lebt, wollte er unbedingt mitkommen. Wir drei haben uns auch gut verstanden. Und dann fing Alex mit seinem Reaggeton an. Julie mag die Musikrichtung nicht so und nachdem, was ich davon gehört hab, kann ich das verstanden (zumindest inhaltlich). Dann hat Alex nen großen Fehler gemacht: Er hat ihr gesagt, dass sie nicht tanzen kann, weil sie das nicht im Blut hat. Naja, sie hat ihn im wahrsten Sinne des Wortes in die Ecke getanzt, und uns beiden ein bisschen was beigebracht, was beim Reaggeton-tanzen aber auch nicht so schwierig ist . Donnerstag wollten wir uns dann nochmal treffen, aber Mittwochabend hatte ich ne Nachricht aufm Handy, dass sie doch am Freitag schon fliegt, wegen Problemen mit den Großeltern und Heimweh. Alex und ich fanden das Scheiße, dass wir uns nicht mehr verabschieden konnten und haben den Nachmittag dann einiges gemacht, war viel los bei uns, aber letzendlich hat es geklappt, und wir konnten sie noch etwa zwei Stunden sehen. Wir haben dann noch Olli und Marcel getroffen, Olli brauchte was für seinen PC bei 'Conrad'. Julie fand Marcel voll süß, wegen seiner Größe (er ist nicht der Größte...^^''), aber die beiden haben sich gut mit ihr verstanden. Dann haben Alex und ich sie noch nach hause zu den Großeltern gebracht und sind dann auch nach hause. Der Freitag war echt anstrengend, weil ich von halb 7 bis 18Uhr durchgehend unterwegs war, inklusive Sport und Tanzen. Abends war dann mein größter Kampf wach zu bleiben, weil ich Laura die Nacht noch sehen wollte und sie war noch unterwegs. Als sie dann aber wieder da war, gings wieder . Dann haben wir noch gechattet und telefoniert, danach gings für uns beide ins Bett. Heute morgen musste ich wieder arbeiten, ging ganz gut, ich war heute am schnellsten. U.A. hab ich auch bei Julies Schwester verteilt, wie ich am Montag erfahren hab. Und ich mach den Job schon zulange: Ich konnte auf Anhieb, nur anhand des Nachnamens sagen, welcher Briefkasten dazu gehörte. Das hat uns alle drei sehr geschockt ^^''. Naja, dann gings heute wieder nach hause und nach gefühlten 1000 Stunden Schlaf (offiziell warens zwei) gings mir viel besser. Ich hab dann nen Brötchen gegessen und dann kam Immi auch und wir sind tanzen gegangen. Anschließend gings nochmal zu mir und wir haben uns Spaghetti Bolognese gemacht. Wir hatten sehr viel Spaß beim Zubereiten, aber die Spaghetti waren nicht so gut. Aber die Bolognese hat geschmeckt. Allerdings hatten Immi und ich nachher beide Probleme mit dem Magen, irgendwas haben wir wohl falsch gemacht ^^''
Jetzt chatte ich nur, blogge endlich mal wieder und arbeite an meiner Geschichte. Morgen gehts dann tanzen und Basketball spielen.
Also machts gut

Stephen
18.8.07 22:52


Die letzten Tage

Hallo ihr alle (hehe, kleiner Witz am Rande ). Die letzten Tage war nicht wirklich viel bei mir los, außer, dass es irgendwie immer geregnet hat, wenn ich unterwegs war. Besonders lustig ist sowas ja beim Zeitungen austragen. Und den Gipfel der Lustigkeit erreicht es, wenn es aufhört, sobald ich fertig bin. Naja, zumindest war Alex M. mit und hat mit seinem Regenschirm die Zeitungen beschützt, sodass die wenigstens nicht völlig durchgeweicht waren, denn das ist etwas widerlich.
Dann ist ab Übermorgen die Loveparade. Ich will nicht. Ich hab ja nichts gegen parties, auch nicht im großen Stil, aber ich kenn die Bilder aus Berlin und 250.000 Raver, die meisten davon zugedopt und im Stadtgarten am Rummachen, das brauch ich nicht, somal ich ne ungefähre Vorstellung davon hab, wie danach die Innenstadt aussehen dürfte. Naja, hoffentlich kann ich wenigstens a) zur Arbeit (Zeitungen austragen und Verkehrsübungsplatz, also volles Programm) und b) möglichst viel unterwegs sein, dieses Wochenende, sprich außerhalb von Essen. Falls sich ein Berliner hier hin verirrt: Du weißt, was ich durchmachen werde. Könnte ich (natürlich nicht kostenlos) vielleicht über das Wochenende Asyl kriegen? Wir Loveparade-Opfer müssen doch zusammen halten!
Heute hat dann auch die heiße Phase der Geburtstage begonnen, traditionell mit Martins Geburtstag. An dieser Stelle herzlichen Glückwunsch zum 18., feier schön! Nächste Woche haben dann Laura und Patrick Geburtstag, eine Woche später bin ich dran und widerum eine Woche später hat Dennis Geburtstag. Das Ende dieser Zeit wird dann (ebenfalls traditionell) mit Richards Geburtstag acht Tage später eingeleutet. Aber wird bestimmt ganz schön, eigentlich wie immer. Dennis und ich haben auch vor, wieder zusammen zu feiern (wie schon beim 17. Geburtstag), in seinem Garten. Mal sehen, wie das so wird, ich schau mir den morgen mal an
OK, das wars dann auch wieder, sonst gibts eigentlich nichts neues. Seit Sonntag hab ich keine sturmfreie Bude mehr. Es war echt schön und ich bin eigentlich kam ich auch ganz gut alleine klar. Naja, vielleicht kommt ja bald mal wieder so eine Gelegenheit . Die Schule läuft auch, weiterhin sogar noch ganz gut, ich hoffe, das bleibt noch recht lange so ^^
Also machts gut, ich geb nach der Loveparade nochmal nen Bericht ab

Stephen
23.8.07 20:56


Ein Tag vor der Loveparade-Lagebericht

Guten Abend alle zusammen. Mein Tag war recht anstrengend, obwohl ich heute zum Glück kein Sport hatte. Aber Tanzen. Das war aber echt lustig, Olli und ich haben den Fightfox entwickelt, ziemlich cool. Danach sind Dennis und ich durch den VRR-Bereich gefahren, haben uns den Garten angeschaut, wo wir unseren 18. Geburtstag zusammen feiern und sind weiter gefahren. Der Garten ist vielleicht etwas klein, aber das müsste doch schon passen und es ist echt schön da. Wir waren insgesamt in Essen-Borbeck, Bochum, Hattingen, Essen-Steele/Rellinghausen und Essen-Zentrum. Wir sind auch ein Stück an der Ruhr hergegangen. Das war so geil. Ich kann das schlecht beschreiben, weil ich da weiter ausholen müsste, aber die Ruhr ist ja immer noch viel breiter als sonst (Hochwasser), dann war der Mond total gut zu sehen, es war sehr ruhig da und einfach ne total tolle Atmosphäre. Mit ner Freundin wärs echt perfekt gewesen, aber naja, war auch so echt schön. Vorher gabs noch (wenn auch nicht an der Ruhr für uns) einen phänomenalen Sonnenuntergang, das war mal wieder ein richtiger Feuerball. Echt herrlich.
Naja gut, jetzt zu dem Lagebericht: Es ist soweit alles aufgebaut und viele Polizisten wurden schon rangezogen. Dennis sagte, die wollen den Hauptbahnhof abriegeln, wenn 30000 Leute drin sind. Mit den mirkrigen Dinger, die die da zum Absperren haben wird das allerdings ne bestimmt sehr interessante Aktion. Aber die Polizei ist auch schon in ganz Essen enorm viel Streife gefahren, also die sind wohl echt auf einiges vorbereitet (gut so). Und man merkt, dass Essen langsam voller wird. Man hört mehr Techno und sieht, selbst für einen Freitagabend, sehr viele Besoffene. Ich bin gespannt, wie das morgen so wird, halte euch aber auf dem Laufenden. Es hat sich ja leider kein Berliner gemeldet, der mir Asyl geben wollte...(ich nehme aber auch gerne Asyl bei Leuten aus anderen Städten, Hauptsache weg aus Essen ).
Aber die Polizisten tun mir leid: Letztes Wochenende "Essen.Original", also ein Stadtfest, dann heute ein RWE-Spiel zuhause, wo ja bekanntermaßen immer viel Polizei bei ist, weil wir ja so beschissene Fans haben (und das Essen auch noch verloren hat, soviel ich gehört hab) und morgen dann die Loveparade. Die haben im Moment echt viel zutun. Mein Beileid, wirklich. Ihr tut mir echt leid.
OK, dann werd ich jetzt mal schlafen gehen, muss morgen ja früh raus und zum Reden ist eh keiner da.
Also gute Nacht euch

Stephen
24.8.07 22:37


Die Loveparade-Lagebericht

Hallo zusammen. Also zur Loveparade: Erst einmal ein paar Daten und Fakten. Im Vorfeld hieß es, es werden etwa 250.000 Menschen erwartet. Die Zahl wurde vor kurzem nach oben korrigiert: Zwischen 300.000 und 100.000.000 Menschen sollten kommen! Heute morgen beim Zeitungen austeilen hab ich mir auch einen kurzen Bericht dazu im "Süd Anzeiger" durchgelesen (was soll ich beim Verteilen auch sonst machen? xD): Die Anfangszeit wurde um 1 1/2 Stunden vorverlegt, also auf ca. 15Uhr, weil so viele DJ's und Live Acts auftreten wollten und sollten. Um 18Uhr etwa hieß es vom essener Oberbürgermeister, dass ca. 600.000 Leute bei der Parade dabei seien, sie haben es aber für absolut wahrscheinlich gehalten, dass die "1-Million-Marke" noch geknackt werden würde an diesem Abend. Gerade hab ich von Jonas die Info bekommen, dass es insgesamt 1.2 Millionen Menschen waren.
OK, soviel zur Theorie, jetzt zu meinen Erlebnissen heute: Nach dem Zeitungen-austragen sind regelrechte Kolonnen von Polizeiwagen an mir vorbei gefahren, alle in Richtung Innenstadt. Die Kolonnen hatten im Schnitt 15 Mannschaftswagen und einige hatten noch gepanzerte Wagen, die wohl auch als Einsatzzentrale dienen konnten, so wie sie aussahen. Dann beim Verkehrsübungsplatz konnten wir ab kurz nach 14Uhr die ersten Bässe hören (wie gesagt: Es sollte, laut "Süd Anzeiger", um etwa 15Uhr losgehen.). Dazu ist eines zu sagen: Der Übungsplatz ist in Stoppenberg (für alle Nicht-Essener: Es ist nicht so unheimlich weit von der Innenstadt weg, aber doch schon nen Stück) und trotzdem konnte man die Musik klar hören und wir hatten das Gefühl, es wurde immer lauter!
Nach der Arbeit und kurzem Mittagessen bin ich dann doch noch zur Loveparade hin, um es mir mal anzuschauen. Also auch wenn ich nichts mit der Musik anfangen kann, ich hatte da meinen Spaß, denn ich bin Schadenfroh. Auch wenn ich die Sache vielleicht ein bisschen zu schlimm gesehen hab (ein bisschen, es war schon ziemlich übel, und ich seh mich da auch mit meiner Meinung bestätigt), haben das einige wohl etwas zu locker gesehen. Überall die Alkoholleichen, die völlig genervten Freunden von Typen und Weibern, die zu waren und nur noch dumm rumgegröhlt haben und die Eltern mit ihren kleinen Kindern, die das wohl für ne Art Straßenfest gehalten haben. Ich fand das schon lustig. Aber soo voll war es nicht, nur am Berliner Platz, wo der Zug auch zum Ende kam (ungefähr dann, als ich daher ging). Aber man hat echt alles gesehen: Von Transsexuellen, über Perverse, Homosexuelle, Besoffene, Zugekiffte, Zugedopte, Nüchterne, die wütend waren, dass ihre Freunde dicht waren, besoffene BVB-Fans, die sich über den Sieg gefreut haben (davon gabs erstaunlich viele!), usw. Aber was auch ein echt geiler Anblick ist: Playertürken, die sich durch die Massen kämpfen. Also einige von ihnen habens gut geschafft, einfach durch die Erfahrung in Essen-Nord, aber es war ein schöner Anblick, weil die auch völlig genervt waren (was man denen nichtmal verübeln kann, find ich). Aber ich kam auch gut, es zahlt sich aus, mit Immi oft durch die Stadt zu ziehen, man lernt, gut an vielen Menschen vorbei zu kommen
Ich bin dann nach hause, der Hauptbahnhof war gerade wieder geöffnet (ab 30.000 Leuten auf einmal darin wollten die den ja schließen) und so kam ich ganz gut durch. Ich hab dann noch Manuel, Ricarda, Danny und Caro getroffen. Manuels Outfit war höchst bedenklich: nackter Oberkörper, Herzchen mit Lippenstift um eine Brustwarze, geschminkte Augen und ein Blumenkranz um den Hals. Der Rest der Truppe ging so vom Aussehen her einigermaßen...mehr oder minder halt xD. Manuel wollte mich dann unbedingt noch überreden, dass ich mit denen in die Gruga zur "Loveparade Aftershow Party" komme, aber da hatte ich echt keine Lust mehr drauf, Manuel war am Bohren, Caro hat mir dann geholfen. Hätte ich auch nicht erwartet, aber gut, die wollten wohl endlich weiter
Was ich allerdings echt Negatives zur Loveparade sagen muss: Die Stadt ist im wahrsten Sinne des Wortes gepflastert mit Müll. Bis zur Kreuzung City Center-Kennedy Platz ist der Müll echt so gleichmäßig über den Boden verteilt, das sieht schon fast nach Absicht aus und wird mit Sicherheit ne Weile dauern, bis die das alles wieder weg haben.
Naja, ich bin jetzt wieder zuhause und nach 13 Stunden durchgehend auf den Beinen sein + Loveparade reichts mir und ich geh jetzt wohl pennen. Also gute Nacht euch, bis dann. Morgen kommt mein Abschlussbericht zur Loveparade
Viele Grüße

Stephen
26.8.07 00:14