Gratis bloggen bei
myblog.de

Welcome

Hallo und herzlich Willkommen hier auf The-Way-I-Am, meinem Tagebuchblog, wo alles drauf kommt, was ich so schreibe und natürlich viel über mich. Viel Spaß wünsche ich.
Stephen

Main

-Reload -G-Book -About -Links -Archiv

'bout Me

-Infos -Favorites -Stories

The End

Zum Ende noch das Wichtigste
-Best Friends

Schule und mehr

Guten Abend, alle zusammen. Ich blogge denn auch mal wieder. Die Ferien sind leider zuende, auch wenn "meine" Ferien erst morgen zuende gehen. Denn ich hab seit dem letzten Sonntag in den Ferien (vor 13 Tagen) sturmfreie Bude, denn Jutta und Alfred sind in Ägypten, in den Flitterwochen. Ich komm erstaunlich gut klar, könnte mich glatt dran gewöhnen
Dann bin ich ja jetzt in der Stufe 11. Ich find das System, nur noch Kurse, keine Klassen und dementsprechend kein fester Klassenraum mehr, voll geil, das ist echt schön, nicht den ganzen Tag die gleichen Leute neben sich zu haben...auch wenn ich gerne mehr Kurse mit Marcel, Olli und Richard hätte. Aber naja. Ich komm bisher auch ganz gut klar und spanisch (neu gewählt) macht sogar Spaß. Also noch bin ich zuversichtlich, was das Schuljahr betrifft .
Ansonsten ist nicht soo viel wichtiges bei mir passiert. Das letzte Wochenende war größtenteils recht Scheiße, aber ist jetzt auch egal. Dann noch ein wichtiger Punkt: Julie war hier. Jetzt wird keiner (außer Laura und Immi) wissen, wer Julie ist: Mit dem Mädel hab ich die ersten beiden Schuljahre meines Lebens verbracht, dann ist sie leider nach Spanien gezogen und ich hab sie am Samstagabend das erste Mal nach neun Jahren wiedergesehen. Zusammen mit Manuel und Ricarda waren wir was trinken und Manuel hat recht schnell gemerkt, dass Julie sehr direkt ist und seine Auffassungen von Sex und Sportverletzungen nicht teilt (wie übrigens kaum ein Mensch). Wir haben Julie dann noch unsere alte Grundschule gezeigt und Manuel nach hause gebracht (Ricarda hatte sich vorher schon abgesetzt). Ich hab Julie dann noch zu ihren Großeltern, wo sie geschlafen hat, gebracht. Wir haben noch echt super geredet, das war cool.
Am Montag haben wir uns dann nochmal getroffen, zusammen mit Alex M. Er ist nämlich (Halb)Spanier und, als er gehört hat, wo Julie lebt, wollte er unbedingt mitkommen. Wir drei haben uns auch gut verstanden. Und dann fing Alex mit seinem Reaggeton an. Julie mag die Musikrichtung nicht so und nachdem, was ich davon gehört hab, kann ich das verstanden (zumindest inhaltlich). Dann hat Alex nen großen Fehler gemacht: Er hat ihr gesagt, dass sie nicht tanzen kann, weil sie das nicht im Blut hat. Naja, sie hat ihn im wahrsten Sinne des Wortes in die Ecke getanzt, und uns beiden ein bisschen was beigebracht, was beim Reaggeton-tanzen aber auch nicht so schwierig ist . Donnerstag wollten wir uns dann nochmal treffen, aber Mittwochabend hatte ich ne Nachricht aufm Handy, dass sie doch am Freitag schon fliegt, wegen Problemen mit den Großeltern und Heimweh. Alex und ich fanden das Scheiße, dass wir uns nicht mehr verabschieden konnten und haben den Nachmittag dann einiges gemacht, war viel los bei uns, aber letzendlich hat es geklappt, und wir konnten sie noch etwa zwei Stunden sehen. Wir haben dann noch Olli und Marcel getroffen, Olli brauchte was für seinen PC bei 'Conrad'. Julie fand Marcel voll süß, wegen seiner Größe (er ist nicht der Größte...^^''), aber die beiden haben sich gut mit ihr verstanden. Dann haben Alex und ich sie noch nach hause zu den Großeltern gebracht und sind dann auch nach hause. Der Freitag war echt anstrengend, weil ich von halb 7 bis 18Uhr durchgehend unterwegs war, inklusive Sport und Tanzen. Abends war dann mein größter Kampf wach zu bleiben, weil ich Laura die Nacht noch sehen wollte und sie war noch unterwegs. Als sie dann aber wieder da war, gings wieder . Dann haben wir noch gechattet und telefoniert, danach gings für uns beide ins Bett. Heute morgen musste ich wieder arbeiten, ging ganz gut, ich war heute am schnellsten. U.A. hab ich auch bei Julies Schwester verteilt, wie ich am Montag erfahren hab. Und ich mach den Job schon zulange: Ich konnte auf Anhieb, nur anhand des Nachnamens sagen, welcher Briefkasten dazu gehörte. Das hat uns alle drei sehr geschockt ^^''. Naja, dann gings heute wieder nach hause und nach gefühlten 1000 Stunden Schlaf (offiziell warens zwei) gings mir viel besser. Ich hab dann nen Brötchen gegessen und dann kam Immi auch und wir sind tanzen gegangen. Anschließend gings nochmal zu mir und wir haben uns Spaghetti Bolognese gemacht. Wir hatten sehr viel Spaß beim Zubereiten, aber die Spaghetti waren nicht so gut. Aber die Bolognese hat geschmeckt. Allerdings hatten Immi und ich nachher beide Probleme mit dem Magen, irgendwas haben wir wohl falsch gemacht ^^''
Jetzt chatte ich nur, blogge endlich mal wieder und arbeite an meiner Geschichte. Morgen gehts dann tanzen und Basketball spielen.
Also machts gut

Stephen
18.8.07 22:52
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen